Hallo, guten Tag. Im ersten Teil über das Thema Allergie habe ich ja unter anderem über die Pollenallergie und die Kontaktallergie geschrieben. Heute nun möchte ich über die anderen Allergien informieren.
+

Tierhaarallergie

Allergie - TierhaarallergieBei einer Tierhaarallergie zeigen sich die Symptome in erster Linie an Hautausschlägen und Niesen sowie auch an tränenden Augen. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, welche Tiere es sind, sie müssen nur haarig sein. Wer von Ihnen sich also demnächst eine Katze, einen Hund oder auch einen Hamster anschaffen möchte, sollte sich vorher sicher sein, damit niemand in der Familie an einer Tierhaarallergie leidet.

Meistens muss sich die Familie sonst wieder von dem Tier trennen, bevor es sich eigentlich richtig eingewöhnt hat. Gerade bei den Kindern ist dann der Abschiedsschmerz erfahrungsgemäß meistens sehr groß. Entgegen vielfacher Meinung, ist bei einer Tierhaarallergie nicht das Haar der Auslöser, es ist der Speichel, welcher sich durch das ständige Reinigen des Fells im Tierhaar befindet. Die Allergene werden entweder durch direkten Hautkontakt, wenn man das Tier streichelt, oder durch die Luft aufgenommen.

Neurodermitis

Allergie - Neurodermitis

by Bernd Untiedt auf Deutsch Wikipedia (eigene Arbeit 😉 [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

In Deutschland quälen sich mittlerweile etwa 3,5 bis 5 Millionen Menschen unter dieser lästigen Krankheit, Tendenz steigend. In sehr vielen Fällen lebt die Neurodermitis durch seelischen Stress erst richtig auf. Die Neurodermitis ist eine chronische Hautkrankheit, welche sich durch Entzündungsreaktionen der Haut auszeichnet. Meistens tritt der Krankheitsverlauf in Schüben auf. Neurodermitis wird in der Fachsprache auch als endogenes oder atopisches Ekzem bezeichnet. Die Haut der von dieser Krankheit betroffenen ist außergewöhnlich trocken und juckt, so dass man sich immer wieder kratzen muss.

Die Krankheit tritt oft bereits im Säuglings- oder Kleinkindalter auf und kann z.B. erblich bedingt sein, aber auch Umwelteinflüssen, Allergene und Stress können Auslöser sein. Wenn zum Beispiel beide Elternteile unter einer allergischen Erkrankung leiden, so liegt die Wahrscheinlichkeit bei 40-80%, dass auch die Kinder betroffen sind. Aber auch ältere Menschen trifft die Neurodermitis ohne erkennbare Ursache. Wer unter Neurodermitis leidet, hat zugleich ein erhöhtes Risiko, an anderen Allergien oder sogar an Asthma zu erkranken.

Insektengiftallergie

Allergie - InsektengiftallergieIn Deutschland reagieren ca. 3,2 Millionen Menschen (ca. 4 %) der Bevölkerung allergisch auf Stiche von Bienen und Wespen. Nach einem Insektenstich reagiert jeder  auf das Gift, welche vom Insekt aus in unsere Haut eingedrungen ist. Viele von uns kennen das von juckenden Mückenstichen oder von Bienenstichen, welche oft leicht anschwellen.

Falls aber eine Allergie besteht, schwillt der Stich so dermaßen stark an, damit die Gliedmaßen doppelt so dick werden können. Gerade bei  den Bienenstichen kann es außerdem auch zu einem allergischen Schock und zur Atemnot kommen. Oft treten gemeinsam mit diesen Reaktionen auch Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen auf.
+

Tipps für Insektenstichallergiker

  1. Immer ein Notfallset mitführen
  2. rasche Bewegungen vermeiden und nicht nach ihnen schlagen.
  3. Vorsicht bei Gartenarbeiten! Bedecken Sie dabei so viel wie möglich von Ihrem Körper
  4. Vermeiden Sie Parfüms, Haarsprays, stark parfümierte Pflegeprodukte.
  5. Lassen Sie beim Essen im Freien keine Süßigkeiten oder Fleischreste herumliegen.
  6. Gehen Sie im Sommer nie barfuß.
  7. Vermeiden Sie Mülltonnen und Abfallkörbe im Freien.

Sonnenallergie

Allergie - SonnenallergieDie meisten Menschen kennen die Anzeichen einer Sonnenallergie. Diese Hautveränderungen zeigen sich durch Symptome wie starkem Juckreiz, roten Hautstellen und meist auch kleinen Bläschen oder Quaddeln.

Am häufigsten treten diese Symptome an  Händen, Hals, Armen, Dekolleté, Beinen und dem Gesicht auf.

+

Nahrungsmittelallergie

Allergie - NahrungsmittelallergieBei fünf bis sieben Prozent unserer Bevölkerung können auch unsere Nahrungsmittel Allergien auslösen. Die Beschwerden sind sehr verschieden und können sich durch Juckreiz, Schwellungen im Mund, Durchfall, Blähungen, Quaddeln, Ekzeme an Haut, Husten oder Atemnot zeigen. Da eine Nahrungsmittelallergie lange unbekannt bleiben kann, bedeutet der Weg zur Entdeckung oft Detektivarbeit.

Die Auslöser einer Nahrungsmittelallergie sind  je nach Alter sehr verschieden. Im Babyalter sind es zum Beispiel Grundnahrungsmittel wie Milch, Hühnerei, Nüsse oder Weizen. Jugendlichen und Erwachsene reagieren häufiger auf Obst, Gemüse oder Nüsse. Besonders bei Nüssen kommt es oft zu Schwellungen und Juckreiz im Mund und Rachenraum sowie an den Lippen. Milchallergien zeigen sich oftmals durch Durchfall, Erbrechen und Magen-Darm-Probleme.

Ein zunehmendes Thema für Allergikerinnen und Allergiker stellen die immer größere Menge der benutzten Zusatzstoffe dar, welche ebenso Unverträglichkeiten verursachen können.

So, ich hoffe ich habe Ihnen einen kleinen Überblick über die häufigsten Allergien geben können. Viele Infos finden Sie auch auf den folgenden Seiten:

http://www.allergie.info

http://www.allergien.com

 

Mit den besten Grüßen
Ihre

Manuela Möckel

 

+
+

+

Ihr Gratis E-Book „Omas Hausmittel“

Holen Sie sich jetzt Ihr Geschenk.

* erforderliche Angaben

Ich bin auch hier zu finden:

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter

Werbung

Diesen Samstag Shop

Archiv

Hinweis

Die Inhalte auf dieser Seite dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung, Diagnostik und Betreuung durch einen Facharzt oder Heilpraktiker in keinem Fall ersetzen. Auch wenn sie gründlich recherchiert wurden, können und dürfen sie in keinem Fall die Grundlage für eine Selbstdiagnose und Selbstmedikation sein.

Über mich

Hallo, schön dass Sie mich gefunden haben. Mein Name ist Manuela Möckel, ich bin Jahrgang 1970, Mutter von 4 tollen Kindern und ich lebe mit meiner Familie im schönen Beeskow, das liegt in der Nähe von Frankfurt/Oder in Brandenburg. Vor langer Zeit hatte ich wirklich erhebliche Probleme mit meiner Gesundheit und war auf der Suche nach Alternativen! Ich wollte weg von stark wirkenden Arzneimitteln und selbst aktiv etwas für meine Gesundheit tun. Das Thema Gesundheit und was auch immer damit zu tun hat, hat mich schon immer brennend interessiert. Darüber möchte ich erzählen und Ihnen berichten.

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen