Freie Radikale, Antioxidantien, oxidativer Stress, Zellschutz, gefährliche Stoffwechselprodukte, Sauerstoffradikale… Diese Begriffe tauchen verstärkt überall dort auf, wo es um Gesundheit geht. Ist das ein Trend der Zeit oder vielleicht doch ein Schlüssel zur Gesundheit?

Heute geht es darum, was in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers tagtäglich passiert und warum Antioxidantien dabei eine tragende Rolle spielen. Wissen Sie, warum die Schnittflächen eines Apfels schnell braun werden, wenn Sie ihn in zwei Hälften schneiden? Unter der Einwirkung von Sauerstoff aus der Luft kommt es zur Oxidation. Und wissen Sie, was passiert, wenn Sie eine der Schnittflächen mit Zitronensaft beträufeln? Diese Hälfte bleibt hell.

Antioxidantien

Das in vielen Zitrusfrüchten enthaltene Vitamin C verhindert die Oxidation. Ähnlich kann man sich die Situation in jeder der ca. 70 Billionen Körperzellen vorstellen. Verantwortlich dafür sind besonders reaktionsfreudige Verbindungen, die in jeder Zelle zu finden sind. Diese werden als Freie Radikale bezeichnet, darüber hatte ich ja in meinem letzten Artikel schon geschrieben. Diese freien Radikale verbinden sich am liebsten mit allem, was nicht niet- und nagelfest ist und können dadurch vor allem die empfindlichen Zellwände schädigen.

Gesunde Gewebe können sich leicht gegen den zerstörerischen Einfluss der Radikale wehren. Antioxidantien (Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe) wie beispielsweise Vitamin C oder E gehen ihnen dabei zur Hand. Auch das Beta-Carotin ist bekannt für seine antioxidative Wirkung, wir finden es beispielsweise in verschiedenen Ölen sowie in Nüssen und Mandeln. Sie helfen oxidative Kettenreaktionen zu unterbrechen, indem sie Elektronen abgeben, ohne selbst in reaktionsfähige Moleküle umgewandelt zu werden. Antioxidantien nehmen wir gewöhnlich mit der Nahrung auf. Viele Menschen haben jedoch einen erhöhten Bedarf, der durch die Ernährung allein nicht gedeckt werden kann. Raucher beispielsweise brauchen zwei bis dreimal so viel Vitamin C, um die gleiche Anzahl an Antioxidantien im Blut zu erreichen wie Nichtraucher. Eine Zigarette enthält rund 1.000.000.000.000.000 (!!!) Freie Radikale. Dieses Buch kann ich jedem Wissbegierigen empfehlen und jedem Gesundheitsbewussten unbedingt nahelegen.

Buchempfehlung:

Antioxidantien in der Nahrung

Während die moderne Ernährung auf der Basis von Getreide, Milch und Fleisch die Nährstoffe in Hülle und Fülle liefert, sind Antioxidantien hier nur wenig vertreten. Die Menschen werden also immer rundlicher, obendrein aber auch immer kränker. Was fehlt, ist eine reiche Auswahl an vielen verschiedenem Gemüse, Obst,  Keimlingen und an Wildpflanzen, an naturbelassenen Ölen und Fetten. Alle diese Lebensmittel sind optimale und vielfältige Quellen wichtiger Antioxidantien. Eine Ernährung auf Grundlage dieser Lebensmittel schützt somit vor Krankheit und vorzeitiger Alterung.

Ich wünsche Ihnen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen gesunden Start ins neue Jahr.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihre

Manuela Möckel

+

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen