Heute werde ich einige Öle gegen Erkältung vorstellen. Sie werden am besten in der Duftlampe angewandt oder auch zum Inhalieren. So gelten Eukalyptus citriodora, Cajeput, Lavendel, Manuka, Rosmarin, Teebaumöl und Thymian als wertvoll vor allem in der Behandlung von Erkältungen. Einige Tropfen Teebaumöl in der Duftlampe oder auf dem Kissen wirken keimtötend und vorbeugend, sodass sich auch die Menschen im direkten Umfeld nicht anstecken. Aromaöle können Sie ganz bequem bei Amazon bestellen.

Bei trockenem Husten und Asthma sind Anis, Basilikum, Eukalyptus, Cajeput, Thymian, Virginia, Zedernholz oder Zypresse dafür die geeigneten Öle.

Krampfartigen Husten kann man auch mit einem Brustumschlag beruhigen. Dazu mischt man 4-5 Tropfen Sandelholzöl mit 200 ml Wasser, macht damit ein Tuch feucht und legt das auf die Brust, mit Plastikfolie bedecken, dann hinlegen – entspannen!

Bei verschleimtem Husten helfen ätherische Öle die eine schleimlösende Wirkung haben, das sind unter anderem Föhre, Ysop, Cajeput, Lavendel, Myrte, Thymian und Weihrauch.

Schon seit Jahrhunderten wird Pfefferminzöl als aromatische Stimulanz verwendet. Einige Tropfen Pfefferminzöl in eine Schüssel mit heißem Wasser geben und inhalieren, um verstopfte und verschleimte Nasennebenhöhlen und Bronchien zu befreien.

Aromatherapie bei Erkältung

+
Eukalyptusöl
zum Inhalieren entspannt die Muskeln der Atemwege und erweitert die Atemwege.

Cajeputöl ist dem Teebaumöl sehr ähnlich. Es macht die Atemwege frei und lindert die Schmerzen im Hals.

Haben Sie dann auch noch Lavendel-, Kiefer- und Nelkenöl im Hause, dann sind Sie für die meisten Attacken in der Erkältungszeit gerüstet.

Gute Besserung mit Aromatherapie

Die folgenden Rezepte habe ich selber probiert und damit schon seit vielen Jahren die besten Erfahrungen machen können. Denn wenn man mit einer dieser Ölmischungen schon im Anfangsstadium inhaliert, kann man oft schon den Ausbruch einer kräftigen Erkältung vorbeugen.
+

Heilpflanzenöl (bei Bronchitis)

  • 1 Teil Teebaumöl (Melaleuca alternifolia)
  • 2 Teile Pfefferminzöl (Mentha x piperita)
  • 1 Teil Thymianöl (Thymus geraniol)
  • 1 Teil Lavendelöl (Lavendula angustifolia)

Schnupfenöl 1

  • 1 Teil Teebaumöl (Melaleuca alternifolia)
  • 1 Teil Rosmarinöl (Rosmarinus verbenon)
  • 1 Teil Eukalyptusöl (Eucalyptus globulus)
  • 1 Teil Thymianöl (Thymus geraniol)

Schnupfenöl 2

  • 1 ml Teebaumöl (Melaleuca alternifolia)
  • 1 ml Salbeiöl (Salvia officinalis)
  • 1 ml Eukalyptusöl (Eucalyptus radiata)
  • 2 ml Pfefferminzöl (Mentha piperita)

Inhalationsöl bei chronischer Nebenhöhlenentzündung

  • 3 ml Öl der Ravensare aromatica
  • 1 ml Rosmarinöl (Typ verbenon)
  • 1 ml Teebaumöl (Melaleuca alternifolia)

Aber selbst „wenn es Sie bereits erwischt hat“, kann man den Verlauf der Erkältung wirklich positiv beeinflussen. Diese Hausmittel sind ein guter Beitrag zur natürlichen Selbsthilfe bei Erkältungen. Natürlich sollte, wenn eine Erkältung mit hohem Fieber einhergeht oder ungewöhnlich lange dauert, doch ein Arzt hinzugezogen werden.

Wichtig: Bei Kleinkindern sollten die Ölmischungen nicht angewendet oder zumindest die Minz- bzw. Eukalyptus-Anteile weggelassen werden!

Bis demnächst und gesundheitliche Grüße

Ihre

Manuela Möckel

+

Ihr Gratis E-Book „Omas Hausmittel“

Holen Sie sich jetzt Ihr Geschenk.

* erforderliche Angaben

Ich bin auch hier zu finden:

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter

Werbung

Diesen Samstag Shop

Archiv

Hinweis

Die Inhalte auf dieser Seite dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung, Diagnostik und Betreuung durch einen Facharzt oder Heilpraktiker in keinem Fall ersetzen. Auch wenn sie gründlich recherchiert wurden, können und dürfen sie in keinem Fall die Grundlage für eine Selbstdiagnose und Selbstmedikation sein.

Über mich

Hallo, schön dass Sie mich gefunden haben. Mein Name ist Manuela Möckel, ich bin Jahrgang 1970, Mutter von 4 tollen Kindern und ich lebe mit meiner Familie im schönen Beeskow, das liegt in der Nähe von Frankfurt/Oder in Brandenburg. Vor langer Zeit hatte ich wirklich erhebliche Probleme mit meiner Gesundheit und war auf der Suche nach Alternativen! Ich wollte weg von stark wirkenden Arzneimitteln und selbst aktiv etwas für meine Gesundheit tun. Das Thema Gesundheit und was auch immer damit zu tun hat, hat mich schon immer brennend interessiert. Darüber möchte ich erzählen und Ihnen berichten.

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen