Hallo, ich grüße Sie. Heute nun zum zweiten Teil „Beeren – gesund und lecker“. Sie schmecken nicht nur nach Sommer – Beeren sind wahre „Gesundheits-Cocktails“. Beeren haben einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt. Außerdem enthalten sie viele Ballaststoffe, welche die Darmtätigkeit fördern. Und außerdem enthalten sie viele sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Anthocyane. Heute möchte ich mit dem Sanddorn beginnen. Jeder von uns hat sich schon an seiner Schönheit mit seinen leuchtenden orangefarbenen Beeren erfreut. Wie viel Gesundes aber in so einer Beere steckt, wissen nur die wenigsten von uns. Sanddorn enthält zum Beispiel beträchtliche Mengen an Vitamin C und ist deshalb speziell zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten geeignet.

Beeren - lecker und gesund - SanddornSanddorn wird auch die „Zitrone des Nordens“ genannt. Der Vitamin C-Gehalt ist 10x höher als bei Zitrusfrüchten. Zudem enthalten die Beeren auch die Vitamine A, E und B. Sanddorn-Öl gilt als Geheimtipp bei der Wundbehandlung, beugt frühzeitiger Hautalterung vor, ist ein optimaler Sonnen- und Strahlenschutz und hat sich sogar bei der Behandlung von Hautallergien bewährt.

Diese kleinen Vitaminbomben gehören übrigens zu den wenigen, pflanzlichen Lieferanten des wichtigen Vitamins B12, welches für Vegetarier und Veganer besonders wichtig ist. Auch mit einer guten Portion an Mineralien ist die kleine Sanddornbeere ausgestattet.

Beeren - gesund und lecker - AcaiAcai-Beeren gelten als das Vitalstoffpaket aus dem Tropenwald. Acai-Palmen sind im Amazonasgebiet zu Hause, und wachsen hauptsächlich im brasilianischen Regenwald. Bereits ein Teelöffel des Fruchtmarks enthält so viele Antioxidantien wie zwei große Äpfel oder fünf Bananen!

Die Açaí-Frucht übertrifft in ihrer gesundheitsfördernden Wirkung bei Weitem jedes andere Obst oder Gemüse, denn sie ist ein äußerst potenter Radikalfänger. Die exotische Frucht zeichnet sich durch einen überdurchschnittlich hohen Gehalt an essenziellen Aminosäuren und gesunden Fettsäuren aus, deren positive gesundheitliche Wirkung wissenschaftlich schon lange belegt ist. Ich werde in einem gesonderten Artikel noch genauer über die Acai-Beeren schreiben.

Bildquelle Acai: http://www.dietsinreview.com
+

Beeren haben einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt.

Beeren - lecker und gesund - AroniaAls nächstes wäre die Aroniabeere (auch Apfelbeere genannt). Hier nur einige Kurzinfos, da ich ja schon einmal über die Aroniabeere geschrieben habe. Sie wird in Osteuropa schon sehr lange als Heilmittel genutzt. Schon Ende der 50er wurden in der früheren Sowjetunion offiziell medizinische Studien durchgeführt, um ihre Heilwirkung zu erforschen und zu belegen.

Alle Inhaltsstoffe (z.B. Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe und Polyphenole) wirken äußerst gesundheitsfördernd. Seit geraumer Zeit gibt es die erste Plantage in Schwarmstedt (Niedersachsen). Dort kann man die Apfelbeeren zum Beispiel auch selbst ernten. Hier gibt es ebenso eine Menge Informationen zur Aroniabeere.
+

Beeren - lecker und gesund - CranberryDie Cranberry (auch Moos- oder Kranbeere genannt) ist mit unseren Preisel- und Heidelbeeren verwandt. Allerdings ist sie deutlich größer. Schon die amerikanischen Ureinwohner wussten, wie förderlich die Cranberries für die Gesundheit sind. Sie bergen einen ganzen Cocktail gesundheitsfördernder Substanzen, darunter Antioxidantien, Flavonoide, Polyphenole, Tannine und viel Vitamin C in sich.

Cranberry-Saft wirkt nicht nur bei Harnwegsinfektionen sondern auch gegen schwere Darminfektionen und Durchfall, das zeigt eine Studie amerikanischer Forscher. Auch Mund und Magen scheinen Bakterien damit weniger leicht angreifen zu können. Dazu enthalten Cranberries viele Mineralien und Ballaststoffe und sind gut für das Herz, da sie die Bildung von gesundem HDL-Cholesterin fördern. Die Inhaltsstoffe bleiben, wenn die Cranberries gekocht werden erhalten, nur der Vitamin-C-Gehalt lässt deutlich nach. Gekochte Cranberries werden gerne als Beilage zu verschiedenen Gerichten, z.B. Wild gereicht. Sie passen aber auch hervorragend zu süßen Speisen. Getrocknet schmecken sie wie wie Rosinen.
+

Beeren - lecker und gesund - GojiDie Goji Beere gehört zu den geheimnisvollsten Heilpflanzen in der ca. 4000 Jahre alten Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Der weltweit bekannte Ernährungsforscher Prof. Earl Mindell fand heraus, warum: In Goji Beeren stecken u.a. 2000 Prozent mehr wertvolle Antioxidantien als in Cranberries. Prof. Dr. Earl Mindell: „Goji Beeren sind die gesündesten bekannten Früchte.“ Zahlreiche  bestätigen ihre positiven Wirkungen. Laut einer Studie aus den Niederlanden senkt sie beispielsweise das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko um 27 Prozent.

Neben der Prävention von Krebs, Arthrose und Infektionen eignet sich die Goji Beere zur Behandlung von Glaukomen, Bluthochdruck, Blutzucker und Alzheimererkrankungen. So enthalten Goji-Beeren alle essentiellen Aminosäuren, sehr viel Vitamin A (Beta-Carotin), Vitamin C, Vitamin E sowie eine beachtliche Menge an Vitamin B. Außerdem enthalten Goji-Beeren mehr Eisen als Spinat, so können bereits 50 Gramm getrocknete Goji-Beeren den Mindesttagesbedarf an Eisen decken. Weiterhin liefern Goji-Beeren viele wichtige Spurenelemente, die es infolge der oft ausgelaugten Böden in unseren Grundnahrungsmitteln heute kaum noch gibt.

Auch der Gehalt an Lutein spielt eine große Rolle, wenn es um die Vorbeugung der gefürchteten Makuladegeneration geht. Aber auch, wer seinen Augen “nur” etwas Gutes tun will, ist mit Goji Beeren gut bedient. Für einen Tee übergießen Sie 1 EL Früchte mit ½l kochendem Wasser und lassen ihn 10 Minuten ziehen. Die getrockneten Früchte lassen sich als süßende Zutat auch für Kompotte, ähnlich wie Rosinen verwenden.

Ich habe mir eine Pflanze gekauft, mal sehen, obs was wird. Ich werde Sie natürlich daran teilhaben lassen.

Bis dahin und bleiben Sie gesund

Ihre

Manuela Möckel


+
+

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen