Der Duft des Frühlings liegt in der Luft, draußen erblühen bereits die ersten Knospen. Nach dem endlosen Winter ist unser Körper einfach „eingerostet“. Vermutlich ist auch noch das eine oder das andere Kilo dazugekommen, welches wir jetzt mit uns herumschleppen müssen. Zu viel Süßes, zu viel Alkohol, zu wenig Bewegung. Der Körper muss nun endlich wieder entlastet werden. Die Fastenzeit zum Ende des kalten Winters und zum Beginn des Frühjahrs hat schon seit langer Zeit Tradition. Sogar so mancher Hollywood-Star schwört darauf.

Viele von uns kommen „übersäuert“ und verschlackt aus dem Winter und wir wundern uns eigentlich nur, warum die „Frühjahrsmüdigkeit“ sogar nicht vorübergehen will. Unser Stoffwechsel muss wieder angeregt werden, alles muss wieder in Fluss gebracht werden. Darum ist ebenfalls viel trinken angesagt, damit alle Schlacken und alle Giftstoffe, die den Körper belasten, ausgeschwemmt werden. Wasser und auch Kräutertees fördern unseren Körper zu entschlacken und zu entgiften.
+

Was ist eigentlich Entschlacken und Entgiften?

Wir alle nehmen Tag für Tag die unterschiedlichste Nahrung zu uns. Da unsere Lebensmittel heutzutage aber äußerst stark behandelt und verarbeitet sind, befinden sich darunter ebenfalls zahlreiche Gifte und Stoffe, welche unser Körper ganz und gar nicht verarbeiten kann und natürlich einfach wieder ausscheidet. Die Säuren werden dabei von unserem Körper mit der Hilfe von verschiedenen Mineralstoffen normalerweise neutralisiert und ausgeschieden.

Die wichtigen Mineralstoffe sind z.B. Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Kalium. Diese Mineralstoffe bilden dann zusammen mit den Säuren Salze, welche sich im Körper als Schlacken ansiedeln und sich in Knochen, Leber, Niere und Fettgewebe einlagern. Man könnte ganz einfach sagen, dass unser Körper sozusagen überall dort „Sondermülldeponien“ anlegt, wo der Abtransport nicht stattfindet.

Das  äußert sich häufig durch Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, fahler Haut, Magenprobleme, dauernde Müdigkeit, Sodbrennen oder Gelenkschmerzen. Eine Entgiftungskur kurbelt den Stoffwechsel wieder an, reinigt von innen und versorgt den Körper mit neuer Energie. Für eine wirksames Entgiften und Entschlacken sind vor allem unsere Ausscheidungsorgane (Leber, Niere, Darm, Blase, Haut) das A und O.
+

Welche Schadstoffe unseren Körper belasten können:

Diese Schadstoffe, welche im ungünstigsten Fall auch Krankheiten auslösen können, muss man folgendermaßen unterteilen:

  • Abfallprodukte des Stoffwechsels (z.B. Säuren)
  • Schadstoffe in der Nahrung (z.B. Blei, Cadmium, Quecksilber, Arsen)
  • Bestandteile die der Nahrung zugesetzt werden (z.B. Pestizide, Arzneimittel, Farbstoffe, Konservierungsstoffe)
  • Natürliche toxische Nahrungsbestandteile (z.B. Solanin, Oxalsäure, Nitrat, Histamin)
    +

Entgiften und Entschlacken
+
Damit unser Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht bleibt, also nicht zu sauer oder zu basisch wird, hat unser Körper etliche raffinierte Verfahren geschaffen. Aber diese stoßen durch unsere belasteten Nahrungsmittel, durch Stress, Bewegungsmangel, Koffein und Nikotin oder auch durch Süßigkeiten an ihre Grenzen. Unser Körper sieht uns dieses „Lotterleben“ eine ganze Zeit lang nach, doch irgendwann kann er das nicht mehr. Und über kurz oder lang stellen sich typische Beschwerden ein: Müdigkeit, Erschöpfung, ein schwaches Immunsystem oder sogar Haarausfall und Osteoporose. Aber auch unsere Haut schickt uns deutliche Warnsignale: Pickel, Cellulite oder Rötungen.

Eine Entschlackungskur kann hier nicht die Wunderlösung für alle diese Probleme sein, aber dabei helfen den Körper wieder in eine „basische“ Spur zu bringen. Es geht vor allem darum die Altlasten aus dem Körper zu „schwemmen“ und Schlacken schonend zu lösen. Sei es durch eine mehrwöchige konsequente Ernährungsumstellung, eine Darmsanierung oder viel Bewegung. Am besten wirkt natürlich eine Kombination aus den bewährten Verfahren.

Mehrere Experten sind der Meinung, damit vor allem die Schlacken Schuld sind an vielen Zivilisationskrankheiten. Diese Entgiftung könnte man wie eine Kur (z.B. einmal jährlich) anwenden oder aber auch täglich schon „vorsorgen“.

Kur-Maßnahmen

  • Fasten
  • Reduktionsdiäten
  • Trinkkuren
  • Mineralstoffkuren in Kombination mit Trinkkuren
  • Schwitzkuren
  • Bewegungskuren
    +

Tägliche Maßnahmen

  • 2 bis 3 Liter Wasser und Kräutertee trinken
  • ballaststoffreiche Ernährung
  • bedarfsgerechte Ernährung
  • ausreichende Zufuhr von Vitalstoffen
  • viel Bewegung
  • wenig Stress
    +

Buchempfehlung:

Mit den besten Grüßen
Ihre

Manuela Möckel

+
+

 

Ihr Gratis E-Book „Omas Hausmittel“

Holen Sie sich jetzt Ihr Geschenk.

* erforderliche Angaben

Ich bin auch hier zu finden:

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter

Werbung

Diesen Samstag Shop

Archiv

Hinweis

Die Inhalte auf dieser Seite dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung, Diagnostik und Betreuung durch einen Facharzt oder Heilpraktiker in keinem Fall ersetzen. Auch wenn sie gründlich recherchiert wurden, können und dürfen sie in keinem Fall die Grundlage für eine Selbstdiagnose und Selbstmedikation sein.

Über mich

Hallo, schön dass Sie mich gefunden haben. Mein Name ist Manuela Möckel, ich bin Jahrgang 1970, Mutter von 4 tollen Kindern und ich lebe mit meiner Familie im schönen Beeskow, das liegt in der Nähe von Frankfurt/Oder in Brandenburg. Vor langer Zeit hatte ich wirklich erhebliche Probleme mit meiner Gesundheit und war auf der Suche nach Alternativen! Ich wollte weg von stark wirkenden Arzneimitteln und selbst aktiv etwas für meine Gesundheit tun. Das Thema Gesundheit und was auch immer damit zu tun hat, hat mich schon immer brennend interessiert. Darüber möchte ich erzählen und Ihnen berichten.

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen