Seit mehreren Jahren erleben die Schüssler Salze einen ausgesprochenen Boom, wohl ausgelöst durch ein neues Gesundheitsbewusstsein und den Überdruss an chemisch hergestellten Arzneimitteln und deren Nebenwirkungen.

Als Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler 1873 einen ersten Artikel über seine Salze und ihre Anwendung veröffentlichte, wurde er von vielen Kritikern angegriffen, allen voran diejenigen, die mit homöopathischen Mitteln arbeiteten. Er hatte nicht als erster die Wichtigkeit der Mineralsalze für den Körper entdeckt, aber er war derjenige, der durch seine Erforschung die 12 Hauptmittel für die Körperzellen „entdeckte“ und ein System dazu entwickelte. Durch die Zufuhr der fehlenden Salze funktioniert der Zellstoffwechsel der Zellen wieder und sie können ihre Aufgaben wieder erfüllen. Ausgehend von der Homöopathie hatte er entdeckt, dass diese Mineralsalze, wenn sie potenziert wurden (Verdünnung von Substanzen, die dann noch verschüttelt werden) vom menschlichen Körper wesentlich leichter aufgenommen werden können. Im Gegensatz zur Homöopathie (unendlich viele verschiedene Mittel) sind die 12 Funktionsmittel auch wesentlich einfacher anzuwenden. Da Tabletten vielfach überwiegend aus Milchzucker (Laktose) bestehen, gibt es für Patienten mit Laktoseintoleranz die Schüssler-Salze auch in Form Tropfen oder laktosefreier Globuli (Kügelchen aus Rohrzucker).

Die Anwendung von Schüssler Salzen

Akute Beschwerden können Sie mit der Einnahme von einer Tablette alle zwei Stunden bekämpfen. Legen Sie das Schüssler Salz einfach in ihren Mund und lassen Sie die Tablette des empfohlenen Mineralsalzes langsam auf der Zunge zergehen. Bei einer chronischen Erkrankung sollte das Schüssler Salz drei- bis viermal täglich  eingenommen werden. Sie können die Schüssler Salze auch als Kur verwenden. Jedes dieser Mineralsalze sollten Sie etwa eine Stunde vor der Mahlzeit einnehmen.

Welches Schüssler Salz benutze ich wann?

Insgesamt gibt es 12 Hauptmittel und 17 Ergänzungsmittel. Jedes hat eine eigene Wirkung. Schüssler Salze können Sie dauerhaft, oder bei akuten Beschwerden verwenden. Hier finden Sie eine Tabelle mit den Wirkungen der Salze.

  • Schüssler Salz Nr. 1 Calcium Fluoratum (Flussspat) – für das Bindegewebe
  • Schüssler Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum (Kalziumphosphat) – für Knochenbrüche
  • Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum (Eisenphosphat) – für das Immunsytstem
  • Schüssler Salz Nr. 4  Kalium Chloratum – für die Schleimhäute
  • Schüssler Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum (Kaliumphosphat) – für die Nerven
  • Schüssler Salz Nr. 6  Kalium Sulfuricum (Kaliumsulfat) – zum Entschlacken
  • Schüssler Salz Nr. 7  Magnesium Phosphoricum – gegen Muskelverspannungen
  • Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum (Kochsalz) – bei Erschöpfung
  • Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum (Natriumphosphat) – für den Stoffwechsel
  • Schüssler Salz Nr. 10  Natrium Sulfuricum – gegen Hungerattaken
  • Schüssler Salz Nr. 11 Silicea (Kieselsäure) – gegen Falten
  • Schüssler Salz Nr. 12  Calcium Sulfuricum (Gips) – gegen Entzündungen und Infektionen

In den nächsten Artikeln lesen Sie mehr zu der Wirkung von Schüssler Salzen.
+

Buchempfehlung:

Wichtiger Hinweis Die Biochemie nach Dr. Schüssler findet zunehmend ihren festen Platz in den „Apotheken“ privater Haushalte. Es handelt sich um eine Therapieform ohne Gefahr von Nebenwirkungen. Trotzdem: Die Einnahme sollte nicht ohne Vorkenntnisse bzw. in Absprache mit einem Heilpraktiker oder Arzt erfolgen! Für die Feststellung eines Mineralstoffmangels führt der Arzt oder Heilpraktiker eine Antlitzanalyse durch. Eine begleitende Anamnese gibt Aufschluss über die möglichen Ursachen der aufgetretenen Mängel. Bei Beschwerden ist es nicht angeraten, zur Selbstmedikation zu greifen.

Mit den allerbesten Grüßen

Ihre

Manuela Möckel +

 

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen