Schöne Haut – die Quelle neuer Lebensfreude

Schöne Haut – die Quelle neuer Lebensfreude

Schöne Haut? Man sieht es ihr förmlich an, wenn man sich nicht mehr in ihr wohlfühlt!

Unsere Haut, tja das ist ein Thema für sich. Vor allem jetzt im Winter hat sie eine ganze Menge auszuhalten, die trockene Heizungsluft, die eisige Kälte und die relativ niedrige Luftfeuchtigkeit im Freien. Denn je frostiger es draußen ist, desto weniger Fett können von den Talgdrüsen produziert werden. Geht es Ihnen vielleicht auch manchmal so, dass Sie mit Ihrer Haut nicht zufrieden sind?

Ich kenne viele Menschen die über juckende und schuppende Haut klagen. Gesundheit, schöne und gesunde Haut und ein Wohlbehagen gehören einfach zusammen wie das Lächeln und auch das Glücklichsein. Und deshalb ist alles, was Sie sich Gutes tun, auch ein Beitrag zu Ihrer Gesundheit! Körper und Seele kann man nicht auseinander dividieren. Sie gehören zusammen und beeinflussen sich gegenseitig – positiv oder negativ! Aber zuerst fangen wir mal ganz vorne an, einfach bei ganz allgemeinen Infos über unsere Haut.

Schon vor Tausenden von Jahren war Schönheit das hohe und erstrebenswerte Ziel der alten Hochkulturen, die damit Ausstrahlung, Persönlichkeit und edlen Geist verbanden. Deshalb ist jeder Schritt, den wir für unsere Schönheit tun, ein Schritt zu unserem persönlichen Wohlgefühl. Man soll sich in seiner Haut rundum wohlfühlen! Die Klosterfrau Teresa von Avila wusste bereits vor Jahrhunderten:

Pflege Deinen Körper so, dass die Seele Lust hat, darin zu wohnen!

+
Die heutige moderne Kosmetik beschränkt sich längst nicht mehr nur auf reine Äußerlichkeit. Denn schöne Haut beginnt immer mit energiereichen Zellen, die aber nur dann 100%ig funktionieren können, wenn sie optimal geschützt, gepflegt und versorgt werden. Und wir sollten auch niemals vergessen, dass wahre Schönheit und gepflegtes Aussehen auch immer mit  einer optimalen Versorgung mit Vitalstoffen, Flüssigkeit und Sauerstoff unseres Körpers  und all seiner Organe und Zellen zu tun hat.
+

Die Haut ist eines der größten Organe des menschlichen Körpers und erfüllt drei lebenswichtige Funktionen:

  1. Regulierung der Körpertemperatur über die Schweißdrüsen.
  2. Ölsekretion, die verhindert, dass die Hautoberfläche zu stark austrocknet.
  3. Schutz des Körpers vor den schädlichen Wirkungen der UV- Strahlung.
    +

Kein anderes Organ des Menschen wird von unseren Mitmenschen so aufmerksam wahrgenommen. Schöne Haut wird oft mit Gesundheit, Wohlbefinden, aber auch Lebensfreude gleichgesetzt. Die Haut als Grenzorgan zwischen innerer und äußerer Körperwelt ist vielfältigen Einflüssen und Belastungen ausgesetzt. Eine gesunde und ausreichende Ernährung ist der beste Schutz vor Krankheit und vorzeitiger Alterung. Ein Mangel an Vitalstoffen kann zu erheblichen Beeinträchtigungen führen.

Eine weitere nicht zu unterschätzende Belastung für den Körper sind die Gifte, die von außen auf uns einwirken. Die Haut ist unser größtes Ausscheidungsorgan. Sie atmet, nimmt Sauerstoff und die Feuchtigkeit aus der Atmosphäre auf und stößt unerwünschte Schadstoffe, verbrauchte Nährstoffe, Kohlendioxid und Feuchtigkeit wieder aus und verhindert gleichzeitig das Eindringen von Fremdkörpern und schädlichen Bakterien. Sie leistet enorm viel.

Bei einem Baby z. B. ist sie noch schön rosa, weich und überall eben. Doch bereits ab dem frühen Erwachsenenalter verändert sich unsere Haut. Sie verliert zusehends an Elastizität, Feuchtigkeit, Geschmeidigkeit und Widerstandskraft. Die Folgen kennen wir doch alle, unsere Haut erschlafft und es bilden sich Falten, Furchen und Hautsäcke. Sie spiegelt somit das Alter und die Vitalität von jedem einzelnen von uns wieder.

Deshalb ist es natürlich nur allzu verständlich, das wir versuchen sie zu pflegen. Wir benutzen Feuchtigkeitscremes, Aufbaucremes, Anti-Agingcremes… und versuchen somit unsere Haut zu nähren, damit wir so lange wie möglich jung, gesund und vital aussehen. Doch unsere Natur hält so viele tolle Produkte für uns bereit. Hier in dieser Kategorie werde ich viele interessante Infos zum Thema Körperpflege für Sie, liebe Besucher bereitstellen. Zu allererst kann ich Ihnen das folgende Buch empfehlen, ein sehr gutes Nachschlagewerk, in dem man verschiedene Kräuteranwendungen, darunter Tinkturen, Tees, Umschläge, Bäder, Öle und Tinkturen findet:

Liebe Grüße

Ihre

Manuela Möckel

+
+

Unsere Haut ist durchaus ein Wunderwerk der Natur

Unsere Haut ist durchaus ein Wunderwerk der Natur

Fühlen Sie sich eigentlich wohl in Ihrer Haut?

Schauen Sie gerne in den Spiegel? Ja? Na, das ist doch prima. Dann sieht es ja so aus, als ob Sie Ihrem Körper die gute Pflege angedeihen lassen. Sind Sie aber keinesfalls so richtig zufrieden mit Ihrem Äußeren, dann wird es aber Zeit, dass Sie sich damit auseinandersetzen. Hier in dieser Seite werden ich in regelmäßigen Abständen immer  wieder über Interessantes und Wissenswertes zum Thema Haut informieren, ebenso darüber, welche Stoffe die Natur für unsere Schönheit und unser Wohlbefinden bereitstellt.

Aloe Vera, Hamamelis und Jojobaöl? Haben Sie eine Ahnung, woher diese Zutaten kommen oder was Sie für eine Wirkung auf unserer Haut haben? Ich werde es Ihnen verraten. Ich informiere ja hier in den Kategorien über diverse Themen aus dem Bereich Gesundheit. Aber insgesamt betrachtet gehören sie alle zusammen. Eine ungenügende Versorgung mit Vitalstoffen über unsere Ernährung und zu wenig Bewegung schlägt schnell auf die Gesundheit. Häufig macht sich das dann bedauerlicherweise auch an unserer Haut rasch bemerkbar. Es ist sozusagen wie ein Teufelskreis.

Gutes Aussehen und Wohlbefinden hängen nicht zuletzt auch vom Zustand unserer Seele ab. Darüber werde ich sicherlich auch noch berichten. Wenn wir sie vernachlässigen ist sie auch viel krankheitsanfälliger. Sie kann dann die so bedeutende Schutzfunktion nicht mehr erfüllen. Sie braucht einfach unsere Unterstützung. Es ist durchaus nicht übertrieben, wenn ich Ihnen sage, damit unsere Haut sich in einem ständigen Nahkampf befindet. Sie leistet wirklich unglaubliches, deswegen ist es doch sicher lohnenswert, sich unsere Schutzhülle mal etwas näher anzuschauen.
+

Die Haut wird in 3 Schichten eingeteilt:

  • Oberhaut (Epidermis)
  • Lederhaut (Corium)
  • Unterhaut (Subcutis)

Haut-Querschnitt+
Die Oberhaut produziert ständig neue Zellen, dieser Rhythmus dauert ca. 4 Wochen. Auf dem Weg an die „Oberfläche“ verhornen diese Zellen immer mehr. Endlich „oben“ angekommen bilden diese Zellen eine glatte, verhornte Fläche, die Hornschicht. Die alten Zellen sterben ab und werden abgestoßen und die neuen Zellen rücken nach.

Die Hornschicht ist mit einem Film überzogen, den wir alle als Säureschutzmantel kennen. Der pH-Wert liegt bei 5-6. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Wahl Ihrer Pflegeprodukte sehr darauf achten. Denn Kosmetikprodukte können den pH-Wert beeinflussen und sogar empfindlich stören.

Die zweite Schicht „Lederhaut“ versorgt die Oberhaut mit wichtigen Nährstoffen. Wenn man noch jung ist, ist diese Lederhaut extrem reich an Wasser. Aber je älter wir werden, desto mehr verliert sie an Flüssigkeit.

Als letztes kurz ein paar Infos zur Unterhaut, das ist diejenige, die uns den meisten Ärger bereitet. Sie besteht vor allem aus Fettgewebe. Die Menge des Fettgehaltes hängt ganz besonders von unserer Ernährung ab. Verändert sich das Körpergewicht, so spiegelt sich das auch in der Unterhaut wieder. Bei Übergewicht wird die dicker, nimmt man dann aber schlagartig ab, kann sich die Unterhaut nicht so schnell wieder zusammen ziehen. Das hat dann zur Folge, dass die untere Hauschicht „ausleiert“. Unsere Haut wirkt schlaff.

Quelle: Haut.de , Wikipedia.de

Bildquelle: wikis.zum.de

Bis demnächst.

Ihre

Manuela Möckel

+
+

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen